Gut vernetzt in der (Wiener) WordPress Community

WordPress ist als Open Source Projekt eine Community Anstrengung von Freiwilligen die nur funktionieren kann wenn man nicht nur nimmt sondern auch gibt. Nicht zuletzt deswegen engagiere ich mich auf vielfältige Weise innerhalb der Community:

Aber unbezahlt arbeiten? Wieso?

Diese Frage wird mir immer wieder gestellt, vor allem von Leuten aus anderen Branchen wo die Menschen gewöhnt sind ihr Pfründe um jeden Preis zu sichern. Doch das Web ist anders, WordPress ist anders. Andere Entwickler sind für mich keine Konkurrenten sondern Kollegen. Es gibt letztlich genug Arbeit für alle und gemeinsam kommen wir weiter als es alleine jemals möglich wäre. Letztlich gäbe es WordPress nicht wenn nicht über viele Jahre tausende Menschen gemeinsam und unentgeltlich daran gearbeitet hätten.

Dennoch, wenn ich behaupten würde dass ich all das nur aus selbstloser Nächstenliebe machen würde wäre das auch gelogen. Jeder der keinen Grund sieht sich in die Community einzubringen weil er ja WordPress auch so gratis verwenden kann sollte folgende Dinge bedenken:

  • Wenn man anderen Menschen bei ihren Problemen hilft lernt man dabei oft selbst etwas neues das man dann für seine eigene Arbeit anwenden kann. Besonders wenn die Probleme z.B. Fehler in Software, Dokumentation oder Übersetzungen sind die einem dann selbst wieder zugute kommen.
  • Gerade der Kontakt mit Neulingen hilft einen frischen Blick auf die Software die man selbst bereits auswendig kennt zu bewahren. So kann man die Welt dann auch besser durch die Augen seiner Kunden sehen.
  • Wenn man bei Events wie Meetups und WordCamps öffentlich spricht steigert das nicht nur Bekanntheit und Reputation (und damit die Chancen auf gute Jobs/Aufträge) sondern man trainiert mit dem Sprechen vor anderen Menschen auch z.B. für Gespräche mit Kunden.
  • Als Organisator von Events, egal ob Meetups oder WordCamps lernt man nicht nur jede Menge netter Menschen kennen, sondern kann auch Kontakte knüpfen die einem zu einem späteren Zeitpunkt nützlich sein können – sei es als Kunde, Arbeitgeber oder kompetenter Partner.

Überzeugt? Na dann schau bei unserem nächsten Meetup in Wien bzw. einem anderen Meetup oder WordCamp in deiner Nähe vorbei.

Mehr darüber wie man sonst noch zu WordPress beitragen kann findest du übrigens auf https://make.wordpress.org/